PlayStation 4 » Vorschau » T » Thief - Hands-On

Thief - Hands-On

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Thief - Hands-On
Thief Boxart Name: Thief - Hands-On
Entwickler: Eidos Montréal
Publisher: Square Enix
Erhältlich seit: 28. Februar 2014
Genre: Action - Stealth
Spieler: 1
Features:

Seit fast zehn Jahren warten Fans auf ein neues Spiel der Thief-Reihe. Am 28. Februar 2014 wird dieses Warten beendet - der neuste Ableger der Reihe hört dabei auf den schlichten Namen "Thief". Gelingt der Transfer in die Moderne ohne die Fans zu verschrecken? Die Erwartungen an Square Enix sind nach den erfolgreichen Reboots von Tomb Raider und Deux Ex hoch. Wir hatten Gelegenheit, das Spiel ausführlich anzuspielen und wurden dafür von Square Enix in eine besondere Location in Hamburgs Speicherstadt eingeladen. Die Räumlichkeiten waren liebevoll mit Antiquitäten geschmückt und verbreiteten eine hervorragend zum Spiel passende Stimmung. Ob uns neben der Location auch das Spiel begeistern konnte, erfahrt ihr in unserer ausführlichen Vorschau!
 
In Thief schlüpft ihr, wie zuletzt im dritten Teil der Saga, in die Rolle des Meisterdiebs Garrett, dem ihr dazu verhelft die Schätze der Stadt zu entwenden. Producer Joe Khoury beschreibt das Spiel nicht als Remake oder Reboot, sondern als „Reimagination“ – man wollte die Essenz der alten Spiele behalten und eine völlig neue Spielerfahrung auf dessen Basis schaffen. Die Story: Eine Millitärherrschaft überzieht die Stadt mit Überwachung und Korruption, Wachen patrouillieren die Gassen der Armen, während die Reichen reicher werden. Garrett ist sich als Antiheld selbst der Nächste, wird aber im Verlauf des Spiels bemerken, dass es auch in seinem Interesse ist, die Verhältnisse zu verändern. Sehr ansehnliche Trailer präsentieren uns die Stadt in der sich Garretts Haus befindet. Das Stadtzentrum dient als Hub, von wo aus sich fünf Stadtteile erkunden lassen. Die Demo beschränkt sich auf die unmittelbare Umgebung des Zentrums. Zwar spielen wir die PC-Version, doch man sieht dem Spiel an, dass es für die auslaufende Konsolengeneration entwickelt wurde. Es wirkt wie ein hübsches PS3-Spiel, wenngleich das Spiel anscheinend die unerfreuliche Reihe der farblosen Spielewelten fortsetzt. Khoury versicherte uns aber auf Nachfrage, dass man später auch in prächtigen Anwesen oder Bordellen umherschleiche.
 
Wir starteten das Spiel im Glockenturm, Garretts Unterschlupf als gesuchter Dieb. Zum Turm werdet ihr während des Spiels immer wieder zurückkommen und könnt dort eure wertvollsten Trophäen bewundern. Vor dem Fenster liegt Stonemarket, der kommerzielle Distrikt der Stadt. Da Garrett von den Wachen der Stadt gesucht wird, sind wir abends unterwegs, wo von Marktständen nichts zu sehen ist. Nur die vermaledeiten Wachen und einige zwielichtige Gestalten sind unterwegs. In dunklen Ecken kauern die Ärmsten der Stadt und betteln um Geld. Kaum ist man im Spiel, drängen sich optische und spielerische Vergleiche mit anderen Spielen auf: Dishonored oder Hitman? Batman oder Assassin´s Creed? Oder doch Dark Project? Irgendwie ein bisschen von allem und daher eben doch [irgendwie] ein ganz eigenes Ding. Die erste Aufgabe ist es unseren alten Freund Basso aufzusuchen. Er gibt uns Aufträge, die uns Geld einbringen, mit dem wir unsere Ausrüstung erweitern. Tagebucheinträge in den Häusern geben Hinweise auf weitere Aufträge. Ein Händler versorgt uns mit Items. Viele der alten Gegenstände sind wieder dabei, insbesondere die verschiedenen Pfeile. Dazu gehört der „Rope Arrow“, mit dem Garrett Seile zum Klettern verschießen kann. Anders als in früheren Teilen geht dies jedoch nur noch an bestimmten, markierten Stellen.
 Autor:
Benjamin Gildemeister / Marc Ziesemann
Vorschau
Zur Thief Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
3/5
Leserhype:
8.0