PlayStation 4 » Tests » T » Tom Clancy´s The Division

Tom Clancy´s The Division

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 
FAZIT
Ubisoft liefert mit Tom Clancy's: The Division erneut eine gelungene neue IP ab. Der Mix aus Rollenspiel und 3rd-Person-Shooter kann zunächst etwas befremdlich wirken, schafft aber durch altbewährte Konzepte, wie das stetige Aufleveln des eigenen Agenten und das Sammeln von immer besserer Ausrüstung, jede Menge Motivation. Storytechnisch wird hier eine sehr dünne Show abgeliefert und zum Glück tritt diese auch schnell in den Hintergrund. Für Einzelspieler wird zudem nicht nur zu wenig Abwechslung in den Missionen geboten, auch ist der Schwierigkeitsgrad für diese in den Haupteinsätzen deutlich zu hoch angesetzt. Auch wenn man den Großteil von The Division alleine spielen kann, so wird schnell deutlich, dass man im Team immer mehr Erfolg und Spaß haben wird. Auch die Dark Zone ist ein tolles Sozialexperiment, in dem noch viel Potenzial steckt. Derzeit fehlt allerdings noch der nötige Feinschliff bei den Belohnungen für PvP und PvE. Ansonsten bietet New York eine nicht nur grafisch beeindruckende, sondern auch designtechnisch tolle Spielwelt, in der man sich gerne aufhält. Bedauerlicherweise leidet die Glaubwürdigkeit dieser wiederum an den Charakteren, welche entweder schießwütige Psychopathen sind, oder Statisten die nichts zu sagen haben. Wem das Setting zusagt oder wer bereits mit Spielen wie Destiny viel Spaß hatte, der wird hier sicherlich glücklich werden. Fest steht jedenfalls, dass Ubisoft mit The Division ein gutes Grundgerüst gebaut, das nun nur noch mit wirklichen Highlights bestückt werden muss. 
 
Daher für Einzelspieler gut und für Mehrspieler gut bis sehr gut.
 Autor:
Christoph Jäger
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
7.3