Valve setzt Glücksspiel via Steam vorläufig ein Ende

News vom 21-07-16
Uhrzeit: 1:16
Wir berichteten vor einigen Wochen, dass es im Bereich der Youtuber-Szene zu eklatanten Betrugsvorfällen im Zusammenhang mit Wett-Websites gekommen war. Auf derlei Wett-Plattformen konnten sogenannte Waffen-Skins, also Texturen für virtuelle Waffen, als Einsatz für Roulett-artige Glücksspiele verwendet werden. Dies geschah ohne die Erwähnung des Eigenbetriebs dieser Websites durch die jeweiligen Youtuber, darüberhinaus kam es wahrscheinlich zu Wettmanipulation im monetären Bereich von fünf-stelligen Beträgen, die Beteiligung Minderjähriger spielt ebenso eine Rolle.
 
Valve, Betreiber der Steam-Plattform für PC-Spiele, hat nun einen offenen Brief an all diejenigen gerichtet veröffentlicht, denen fortan noch zehn Tage bleiben, um jegliche unlautere Geschäfte -worunter jeglicher kommerzieller Nutzen der Steam-Mitgliedschaft fällt- einzustellen. Geschieht dies nicht, sieht Valve weitere Konsequenzen vor. De facto ist damit jeglichem Wettportal der zuküntige Betrieb unmöglich gemacht.
 
Abzuwarten bleibt, ob es sich damit tatsächlich erledigt hat, zudem auch Valve selbst noch in der Kritik steht, derlei Geschäfte über Jahre hinweg ermöglicht zu haben. Auch die legalen Konsequenzen aus den bisherigen Aktionen von tmartin und Co. steht noch aus. Wir halten euch auf dem Laufenden.

 Autor:
Maximilian Edlfurtner 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Content @ GU