PlayStation 4 Leserwertung-Übersicht - Seite 3


Leserwertung von Zack_ zu
[03-02-2016 8:53] 
Boxart

Metal Gear Solid V: The Phantom Pain


Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Konami
Genre: Action - Stealth
Erhältlich seit: 01. September 2015
Sehr Guter Abschluss der MGS Reihe hat Kojima uns bescherrt, allerdings wurde das Potential einfach nicht ausgeschöpft. Missionen wurden im späteren Spieleverlauf zu monoton und an Zwischensequenzen wurde leider zu oft gespart. Ansonsten ist MGS einfach MGS!!
  8,7 / 10
Durchschnitt: 8.7 (aus 1 Beiträgen)
Leserwertung von Zack_ zu
[03-02-2016 7:43] 
Boxart

FIFA 16


Entwickler: Electronic Arts Canada
Publisher: EA Sports
Genre: Sport - Fussball
Erhältlich seit: 24. September 2015
Auf jeden fall wieder nachdem enttäuschenden 15er in die richtige Richtung, allerdings ist die Engine einfach sowas von dermaßen ausgelutscht, dass es kaum noch Next-Gen tauglich ist.
  7,7 / 10
Durchschnitt: 7.7 (aus 1 Beiträgen)
Leserwertung von Zack_ zu
[02-02-2016 15:58] 
Boxart

Pro Evolution Soccer 2016


Entwickler: Konami Computer Entertainment Japan
Publisher: Konami
Genre: Sport - Fussball
Erhältlich seit: 17. September 2015
Dieses Jahr geht für mich die Krone wieder an PES, nachdem enttäuschenden 2015er, wurden sehr viele Fehler aufgebessert und man spürt einfach den Fußball wieder. Es sind zwar immer noch Fehler vorhanden, aber nicht mehr so hart wie davor.
  8,5 / 10
Durchschnitt: 8.5 (aus 1 Beiträgen)
Leserwertung von PargaFarn zu
[30-01-2016 18:27] 
Boxart

Resident Evil: Revelations 2


Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Genre: Action - Survival Horror
Erhältlich seit: 20. März 2015
Resident Evil Revelation 2 ist wohl für mich das wohl einfachste Resident Evil das ich jeh gespielt habe. Gerade die Abschnitte mit Moira und Claire in den Kapiteln waren komplett ohne den Einsatz von Schusswaffen zu lösen. Meist brauchte man nur Moira und ihre Taschenlampe und alles war zu erledigen ohne einen Schuss abfeuern zu müssen. Ich hatte im Laufe des Spieles einen so gewaltigen Überschuss an Munition, das ich sie gar nicht mehr erst eingesammelt habe. Moiras Brecheisen ist sehr stark und wenn man die 3 Aufbesserung stufe im Fähigkeit Menü gekauft hat. War es sogar noch einfacher. Mit Barry und Natalia war das auch so eine Sache. Einfach den Schwachpunkt der Gegner Gesucht und 3 statt 5 Schüsse und sie lagen tot auf dem Boden.
Ich habe bei meinem allerersten Durchspielen ohne weiteres eine glatte S Bewertung für alle Abschnitte bekomme ohne zittern zu müssen. Auch sind diese nicht recht lange, meist war nach 15-20 Minuten Schluss.
Ein Horrorspiel ist dieses ja. Aber ein Schocker. Schlauchartig finde ich es nicht gerade, weil Revelation 1 auch nicht unbedingt als offen zu beschreiben war. Eher Lauf von A nach B und wieder zu A zurück auf einem anderen Weg. Die Schlüssel lagen meist eine Tür weiter oder hatte ein Gegner im Gang. Die Munitionsknappheit war eher lästig als Herausfordernd zu bezeichnen. Man hat immer Genug Munition bekommen, man musste sie unterwegs aufsammeln.
Wieder zurück zu RER2 Es mach spaß. Ich bin kein Eingefleischter RE Fan vielleicht liegt es daran, das ich so viel Spaß mit dem Spiel hatte. Aber es ist schlicht weg zu Empfehlen. Keine Makel hier und da. Aber die hat jedes Spiel.
  8,5 / 10
Durchschnitt: 8.3 (aus 2 Beiträgen)
Leserwertung von Obi-Biber zu
[26-01-2016 16:48] 

Life is Strange - Limited Edition


Entwickler: Dontnod Entertainment
Publisher: Square Enix
Genre: Adventure
Erhältlich seit: 22. Januar 2016
Das Spiel schafft eine wunderbare Atmosphäre, eine tolle Welt, in der man sich mit den Figuren sofort wohl und vertraut fühlt, eine enorme Liebe zum Detail mit vielen Referenzen und kleinen Dingen, die es zu entdecken gibt. Die Dialoge und Charaktere sind nicht erste Liga, aber weit entfernt von jeder Peinlichkeit und sehr solide. Das Spiel mit Stereotypen und die Perspektive einer 18-Jährigen ist herrvorragend. Die Geschichte ist nicht originell, aber doch mitreißend und vor allem hat sie ein recht gutes Pacing zum Ende hin, so dass man wirklich das Gefühl von einer Dramatik hat, die sich immer weiter bis zum Schluss steigert.

Das Schlechte: Das Spiel versucht, mehr Gameplayelemente einzubauen als vergleichbare Spiele (Telltale), aber leider reduzieren sie das komplett auf das Zurückspulen. Es gab so viele Stellen, an die ich mit Rätselei heranging, nur um festzustellen, dass meine zahlreichen Ideen für die Katz sind und man einfach wieder nur zurückspulen muss. Die von Yoshi erwähnten eklatanten Schwächen in Bezug auf die Zeitreisethematik sind in der Tat unfassbar (und unnötig), aber das kann ich verkraften, wobei es an manchen Stellen einfach so kontraintuitiv war, dass man sich ärgern musste. Was ich weniger verzeihen kann, sind die Schwächen in Story/Drama. Dabei geht es allerdings mehr um ungenutztes Potenzial. Die Schreiber sind offenbar ziemlich gut und man sieht an vielen Stellen, was sie zu leisten vermögen. Umso enttäuschender ist es, dass die Geschichte an sich nichts bietet, was Butterfly Effect nicht schon geboten hätte (oder so ziemlich jeder andere SciFi-Film). Was halt hinzukommt, ist das Teenie-College-Setting, was aber auch nicht gerade unverbraucht ist. Die Qualität eines Donnie Darko und Twin Peaks, zwei offensichtliche Vorbilder, wird an keiner Stelle auch nur angekratzt. Das liegt auch daran, dass eines der Hauptthemen der Story - die Freundschaft zu Chloe - an vielen Stellen für mich einfach aufgeklatscht und konstruiert wirkt. Im Prinzip wird die Stärke der Freundschaft ausschließlich dadurch sichtbar, dass beide Figuren ständig sagen, dass die Freundschaft so stark ist/war/sein sollte. Da waren sie einfach etwas faul. Genauso bei den negativen Folgen, die durch die Zeitreiserei ausgelöst wird. Nasenbluten. Wale, Sturm. Das ist alles effektvoll und vielleicht nötig, um das Drama zu erhöhen, wird aber nie nachvollziehbar gemacht oder erklärt. Und es scheint völlig willkürlich zu sein. Sie haben die Dinge einfach nie so richtig zu Ende gedacht. Und die Entscheidungen wirken auch weniger stark, weil im Gegensatz zu TWD nie Hektik aufkommt. Das hätte man anders umsetzen müssen, aber es schien einfach egaler zu sein, was man tut, weil die Konsequenzen auch nie so richtig vorhersehbar waren. Dass dann am Ende der Gute der Böse und der Böse eigentlich doch ein bisschen der Gute ist, war auch etwas Brechstange, aber schon OK.

Am Ende fragt man sich einfach ein bisschen: Was war das jetzt? Eine Mischmasch aus guten Vorlagen und mittelguten Vorlagen mit bescheidener Gameplayeinbindung und einigen elenden Passagen (Flaschen sammeln, Franks Schlüssel kriegen, Chloe überzeugen, dass man Zeitreisen kann).

TWD hat mich viel mehr aus den Socken gehauen und kalt erwischt. Nichtsdestotrotz hat LiS eine enorme Qualität und sehr viele tolle Momente. Ein gutes Gespür für Figuren und Situationen, Zeitgeist und die Perspektive einer Achtzehnjährigen. Das ganze mit toller Optik (Licht!), guten Spielereien wie dem Journal und den Fotos und einer Story, die interessant genug ist, um einen bei der Stange zu halten. Das Spiel hätte eine fantastische Mischung aus TWD, Donnie Darko und Twin Peaks sein können, aber leider scheitert es an dem sehr hohen Anspruch dieser Vorlagen. Ich kann verstehen, dass manche dem Spiel 9 oder gar 10/10 Punkten geben, aber für mich hat es am Ende einfach nicht gerreicht. Ich würde trotz dieser Kritik jedem empfehlen, es zu spielen. Es ist kein Meilenstein, aber eine sehr lohnende und unterhaltsame Erfahrung.
  7,4 / 10
Durchschnitt: 7.4 (aus 1 Beiträgen)
Leserwertung von Sun zu
[19-01-2016 8:50] 
Boxart

Until Dawn


Entwickler: Supermassive Games
Publisher: Sony Computer Entertainment Europe (SCEE)
Genre: Action - Survival Horror
Erhältlich seit: 26. August 2015
War spannend, mehr kann man zu der Story eigentlich nicht sagen ohne zu viel zu spoilern. Manchmal hat das rumlaufen genervt wenn man die Gegend nach Sammelobjekten abklappern wollte, denn die Drehungen sind zu träge und auch bei der Umgebung kann man die Levelgrenzen sehr schlecht erkennen. Aber als interaktiver Slasher/Horror hat das super funktioniert. Ich werde mich jetzt noch ein wenig mit den alternativen Entscheidungen befassen, dabei noch fehlende Hinweise und Totems sammeln und hoffen, dass ich ein paar mehr Charas durchbringen kann.
  8,1 / 10
Durchschnitt: 8.5 (aus 3 Beiträgen)
Leserwertung von Sun zu
[19-01-2016 8:49] 
Boxart

Fallout 4


Entwickler: Bethesda Game Studios
Publisher: Bethesda Softworks
Genre: Rollenspiel
Erhältlich seit: 10. November 2015
Die Story finde ich bei dem Spiel richtig schlecht gemacht, weil man sich immer für eine Fraktion entscheiden muss und den anderen dann die Köpfe einschlagen. Wenn man das nicht will dann kann man das Spiel scheinbar nicht durchspielen. Ich hätte es besser gefunden wenn man sich selber für einen diplomatischen Weg entscheiden kann, der kann auch gerne immer scheitern, aber bitte lasst mir als Spieler dann auch die Möglichkeit mich aus dem gegenseitigen abmetzeln herauszuhalten. Die Hauptstory halte ich bei einem Spiel wie Fallout 4 zwar  für unwichtig, aber ich mag es nicht wenn mein Charakter so eingeschränkt wird bei seinen Handlungsmöglichkeiten und die Einschränkung dann auch noch so schlecht gemacht ist. Wichtig ist bei so einem Spiel natürlich das Erkunden der Welt und das macht mir in so einer Welt nach einer Atomapokalypse unheimlich Spaß. Es gibt fast an jedem Ort interssante Details von ehemaligen Bewohner der Welt, womit man sich ein gutes Bild von der Welt machen kann. Das Kampfsystem ist wie immer vollkommen ok für mich, da ich mich nicht mit Egoshootergameplay rumschlagen muss, sonder per V.A.T.S einfach meine Ziele anwählen und erledigen kann. Bei dem Baumodus war ich erst sehr skeptisch, doch mittlerweile bin ich total gefesselt und werde bestimmt noch einige Zeit damit verbringen meine Siedlungen zu verschönern oder neue Siedlungen zu bauen.
  8,9 / 10
Durchschnitt: 8.9 (aus 1 Beiträgen)
Leserwertung von Wisdom zu
[03-01-2016 12:06] 
Boxart

Until Dawn


Entwickler: Supermassive Games
Publisher: Sony Computer Entertainment Europe (SCEE)
Genre: Action - Survival Horror
Erhältlich seit: 26. August 2015
Wer auf Adventure mit einem Schwerpunkt auf Entscheidungen (Hallo, Telltale) steht, wird mit Unitl Dawn seine Freude haben - vorausgesetzt das Horror-Genre ist nicht abschreckend.

Gerade zu Beginn ist die Atmosphäre so spannungsgeladen, dass man sich schon vorstellt, wie man bei einem zweiten Spielversuch alles anders macht.

Aber - wie schon bei den Vorbildern - ist der Schein mehr als das Sein. Mehr wird aber nicht verraten. Dennoch ein tolles Abenteuer.
  8 / 10
Durchschnitt: 8.5 (aus 3 Beiträgen)
Leserwertung von Ripchip zu
[24-12-2015 12:07] 

PlayStation Network - Guns, Gore & Cannoli


Entwickler: TBA
Publisher: TBA
Genre: Action
Erhältlich seit: 08. Dezember 2015
Nett gemachtes Spiel, auch wenn es gar nicht so leicht ist gegen die ganzen Zombies und Gangster zu bestehen. Einen zweite Teil würde ich mir auch kaufen sofern einer kommt
  7,7 / 10
Durchschnitt: 7.7 (aus 1 Beiträgen)
Leserwertung von Zelos zu
[16-12-2015 16:57] 
Boxart

Mad Max


Entwickler: Avalanche Studios
Publisher: Warner Bros. Interactive Entertainment
Genre: Action
Erhältlich seit: 04. September 2015
Ich fands klasse. Konnte mich locker über 40h unterhalten. Zwar repetetiv aber immer wieder spaßig. So sehr, dass ich eigentlich alle aufgaben erledigt habe.
  8,7 / 10
Durchschnitt: 6.0 (aus 3 Beiträgen)
Leserwertung von Tazel zu
[08-12-2015 0:04] 
Boxart

Mad Max


Entwickler: Avalanche Studios
Publisher: Warner Bros. Interactive Entertainment
Genre: Action
Erhältlich seit: 04. September 2015
Gerne gespielt. Langzeitmotivation hat dann gegen Ende etwas gefehlt. Trotzdem gute Ergänzung zum guten Film. :)
  8,3 / 10
Durchschnitt: 6.0 (aus 3 Beiträgen)
Leserwertung von Sun zu
[24-11-2015 11:01] 
Boxart

Resident Evil: Revelations 2


Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Genre: Action - Survival Horror
Erhältlich seit: 20. März 2015
Ich war von Revelations 2 enttäuscht und es ist imo ein klarer Rückschritt. Das erste Revelations bot mit dem Schiff wieder sowas ähnliches wie das Herrenhaus. In beiden konnte man durch finden der Schlüssel sich immer weitere Wege öffnen und konnte und teilweise musste man auch zurück. Revelations 2 ist da leider wieder komplett linear, das finde ich wirklich schade. Und es genauso linear wie The Evil Within ist, muss ich es auch damit vergleichen. The Evil Within finde ich gruseliger und atmosphärisch wesentlich besser gelungen als Revelations 2 und auch rere 1 habe ich atmosphärischer in Erinnerung. Bei rere 2 bekommt man meistens zu viel Munition (was in tew viel besser gemacht war), gerade auch weil wir im Koop gespielt haben und in den Abschnitten mit Claire und Moira, Darkie einfach mit Moira alles niedergeknüppeln konnte und dabei ja auch nicht wirklich sterben konnte. Eigentlich wurde es mit der Munition nur einmal knapp und das lag nur daran, dass wir die Taktik bei dem Endgegner nicht gleich verstanden haben.
Auch nervt mich, dass die Abschnitte bis zu erhalten des Ranges einfach viel zu lang ist. Da hätte ich lieber kurze Anschnitte gehabt, denn so habe ich überhaupt keine Lust da irgendwo einen S-Rang zu holen, weil ich dafür viel zu viel Zeit investieren muss und es dann ja evtl. noch nicht gleich klappt. Also ein Wiederspielwert ist für mich also auch nicht vorhanden. Einzig den Raidmodus könnte man da mal ab und zu spielen weil die Abschnitte ja recht kurz sind.
Jetzt muss ich aber auch noch sagen was mir gefallen hat, denn ich finde es zwar schlechter als den ersten Teil, aber trotzdem nicht ganz furchtbar. Den Koop-Modus finde ich eigentlich recht gut, gerade weil einer eigentlich bei den Kämpfen eher nicht so brauchbar ist (was bei Moira allerdings eher das Gegenteil ist) und man es mit einem Charakter dadurch auch noch etwas weniger actionlastig spielen kann.
  8 / 10
Durchschnitt: 8.3 (aus 2 Beiträgen)
Leserwertung von Sun zu
[24-11-2015 10:56] 
Boxart

Bloodborne


Entwickler: FromSoftware
Publisher: Sony Computer Entertainment Europe (SCEE)
Genre: Rollenspiel - Action-RPG
Erhältlich seit: 25. März 2015
Wirklich tolles Spiel. Das Setting weiß zu gefallen, das Besiegen der anspruchsvollen Gegner machen Spaß, bis auf ein paar wenige Ausnahmen bei den optionalen Bossen ist auch alles super vom Schwierigkeitsgrad. Und das Erkunden der Welt und das Aufdecken immer neuer Abkürzungen macht Spaß. Da ist es ein wenig schade, dass die späteren Gebiet nur so zum Durchlaufen sind und weniger Zusammenhang mit der Stadt haben.
  9 / 10
Durchschnitt: 9.3 (aus 2 Beiträgen)
Leserwertung von Sun zu
[24-11-2015 10:52] 
Boxart

Final Fantasy Type-0 HD


Entwickler: Square Enix 1st Production Department
Publisher: Square Enix
Genre: Rollenspiel - Action-RPG
Erhältlich seit: 20. März 2015
So, jetzt nachdem ich beruhigt habe, muss ich das mal näher erläutern. Die Story ist total zusammenhangslos und ich weiß nach dem Durchspielen immer noch nicht so recht worum es ging. Mag sein, dass es deutlicher wird, wenn man immer in die Bibliothek rennt und alles liest und anguckt was es da so gibt, aber das grundsätzliche sollte auch während des normalen Spielverlaufs erklärt werden. Dazu gehört auch die unklare Charakterentwicklung von Machina. Was ist mit dem kerl los und warum klären die die Probleme nicht einfach auf normalem Weg unterinander und wieso meint er immer unbedingt Rem beschützen zu müssen? Vor wem oder was auch immer. Nur weil er stärker wird, kann er ihre Krankheit auch nicht heilen, welche auch immer das ist.
Dann dieses hektische und unübersichtliche Kampfsystem, das geht gar nicht und die Nebenmissionen auch nicht. Ständig habe ich ab ca. der Mitte des Spiels Zeit für Nebenmissionen über, aber es gibt keine die ich in meinem Level spielen kann, sondern man muss mindestens Level 50 haben, was macht das für einen Sinn, wenn man für die Storymissionen ein empfohlenes Level von 25-30 hat? Dann die letzte Mission, was für ne Katastrophe, endloses wirres rumlaufen, auch währenddessen keinerlei Erklärung was da überhaupt abgeht. Dann sterben während der Mission die relativ lang ist halt doch mal irgendwelche Leute und man steht vor einem Gegner, der einem abartig viel zieht und auch sehr viel aushält. Beim letzten lebenden Charakter denkt man es ist vorbei, aber nein nach dem Tod des letzten Charakters wird einfach die komplette gruppe wiederbelebt. Natürlich war das in der Situation gut für mich, aber was macht das für einen Sin. Wenn die selber merken, dass das System scheiße ist Charaktere in einer Mission nicht wiederbeleben zu können, warum gibt es das dann überhaupt. Und beim allerletzen Endboss ist man dann ja eh unbesiegbar...
  5,5 / 10
Durchschnitt: 5.5 (aus 1 Beiträgen)
Leserwertung von Sun zu
[24-11-2015 10:43] 
Boxart

Baphomets Fluch 5 - Premium Edition


Entwickler: Revolution Software
Publisher: Koch Media
Genre: Adventure
Erhältlich seit: 04. September 2015
Baphomets Fluch 5 hat mir wieder gut gefallen. Die bunte comichafte Grafik ist zurück, die Steuerung ist auch ohne Maus besser als bei Teil 4 und die Rätsel sind auch gut (teilweise etwas zu durchschaubar). Das Spiel hat meiner Meinung nach recht gut zu seinen Wurzeln zurückgefunden.
  8,2 / 10
Durchschnitt: 8.2 (aus 1 Beiträgen)
Leserwertung von Sun zu
[24-11-2015 10:39] 

Life is Strange: Episode 5


Entwickler: Dontnod Entertainment
Publisher: Square Enix
Genre: Adventure
Erhältlich seit: 20. Oktober 2015
Tolles Spiel mit interessanten Zeitreiserätseln. Ich kann nur es nur jedem weiterempfehlen, besonders wenn man gut erzählte Adventures mag, bei denen man aber durchaus mehr spielen darf als bei TWD. Ein paar weitere Rätsel hätten aber dennoch nicht geschadet.
  8,6 / 10
Durchschnitt: 8.6 (aus 1 Beiträgen)
Leserwertung von Sun zu
[24-11-2015 10:36] 
Boxart

Dark Souls II: Scholar of the First Sin


Entwickler: FromSoftware
Publisher: Bandai Namco Games
Genre: Rollenspiel - Action-RPG
Erhältlich seit: 02. April 2015
Grafisch ist das Spiel echt nicht hübsch wenn man vorher Bloodborne gespielt hat. Super ist allerdings die imo größere und verzweigtere Welt, bei der die Erkundung wirklich Spaß macht, weil es immer wieder was neues zu entdecken gibt. Mit den DLCs die bei dieser Version dabei sind wird es allerdings dann doch etwas zu viel am Stück, also haben wir 2 DLCs intensiv gespielt, nur jeweils die Endgegner nicht besiegt und den dritten nur mal kurz angeschaut. Am Anfang kam mir das Spiel schwerer vor als Bloodborne, aber das gibt sich mit der Zeit, wenn man sich an die Gegnermassen und die Schildnutzung gewöhnt hat. Alles in allem ein super Spiel und ich freue mich auf Teil 3
  8,8 / 10
Durchschnitt: 8.8 (aus 1 Beiträgen)
Leserwertung von Ryudo zu
[04-09-2015 11:10] 
Boxart

Until Dawn


Entwickler: Supermassive Games
Publisher: Sony Computer Entertainment Europe (SCEE)
Genre: Action - Survival Horror
Erhältlich seit: 26. August 2015
Gestartet als ehrgeiziges Projekt für Sonys Bewegungssteuerung Move auf PS3 war Until Dawn lange in der Versenkung verschwunden, um dann auf der PS4 doch noch die Morgensonne zu erleben. Erwartet hat man als Spieler wohl lediglich ein graphisches Update, ansonsten einen halbgaren (ehemaligen) Move-Titel. Zu oft hat die Bewegungssteuerung in der vergangenen Generation ehrgeizige Projekte ausgebremst. Doch die Entwickler von Supermassive Games überraschen in jeglicher Hinsicht. Dankt der gleichen Engine wie Killzone Shadow Fall erwartet den Spieler ein optischer Leckerbissen und spielerisch bekommen wir etwas aufgetischt, das irgendwo zwischen Heavy Rain und Resident Evil Remake angesiedelt ist. In typischer Teenie-Horror-Manier lernen wir 8 Jugendliche kennen, die alle noch den nächsten Morgen erleben wollen. Dabei wird sich jedes erdenklichen Klischees bedient, das derartige Filme hergeben. Das mag den Ein oder Anderen stören, ist von den Machern aber bewusst als Hommage an derartige Filme so inszeniert worden. Im eigentlichen Spiel muss man dann immer wieder kleinere und größere Entscheidungen treffen, die sich teilweise erst sehr viel später im Spiel auswirken. Dabei gelingt Until Dawn genau das, woran Heavy Rain und The Walking Dead scheitern: Man spürt im Nachhinein die teilweise fatalen Auswirkungen der Entscheidungen und die Handlung sowie der Charakter einer Spielfigur kann sich in ganz unterschiedliche Richtungen entwickeln. Das liebe Mädchen von nebenan, kann zur gehässigen Bitch werden und die Oberzicke wird zur kleinlauten, hilfesuchenden Freundin. Vieles ist möglich in Until Dawn, auch ein schneller Tod. So kann es sein, dass man aufgrund der eigenen Spielweise, den ein oder anderen Spielabschnitt nicht zu sehen bekommt. Ein erneutes Durchspielen ist da einfach Pflicht. Dann geht der Horror-Effekt zwar größtenteils flöten, aber dafür ist dieser im ersten Durchgang umso intensiver. Denn einen zweiten Versuch gibt es in einem Durchgang nicht. Tot bleibt tot. Da überlegt man sich gleich zweimal, welchen Weg man geht. Doch zu lange sollte man auch nicht warten, denn er könnte direkt hinter dir stehen. 
  9,5 / 10
Durchschnitt: 8.5 (aus 3 Beiträgen)
Leserwertung von Tazel zu
[16-08-2015 18:53] 
Boxart

Mirror´s Edge Catalyst


Entwickler: Digital Illusions CE (DICE)
Publisher: Electronic Arts
Genre: Action - Jump 'n' Run
Erhältlich seit: 09. Juni 2016
Ups. Ebenfalls ein Fehler. :D
  9 / 10
Durchschnitt: 7.6 (aus 3 Beiträgen)
Leserwertung von Zack_ zu
[19-06-2015 1:22] 
Boxart

FIFA 15


Entwickler: Electronic Arts Canada
Publisher: EA Sports
Genre: Sport - Fussball
Erhältlich seit: 25. September 2014
Der Ersteindruck ist Überragend, aber nachdem man im Spiel drin ist, merkt man was für ein Durchgerenne das Spiel eigentlich ist. Sobald man einen schnellen Spieler hat, kann man gegen die besten Verteidiger durchrennen. Dazu enden die meisten Ergebnisse nicht unter 5 Tore. 
Allerdings bleibt es Online Überragend und macht tortzdem noch Spaß 
  7,5 / 10
Durchschnitt: 8.0 (aus 2 Beiträgen)
Aktuell @ GU